Seit 2003 gibt es in der Hellweg-Region jährliche Vater-Kind-Festivals. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte mit der Idee, Väter und Kinder zu einem Indianer-Wochenende einzuladen. Die Resonanz zeigte: Was die Väter als Kinder selbst gerne gepielt haben, bringt Väter und Kinder zusammen. Unser Motto lautet:  Erleben, was verbindet!

Mit über 700 Vätern und Kindern ist unser Festival wohl das größte seiner Art in Deutschland. Damit das nicht in ein Chaos ausartet, bekommt jeder ein Dorf zugewiesen, in dem viele Aktionen vorbereitet und durchgeführt werden. Daneben gibt es aber auch zentrale Veranstaltungen, Konzerte, Gottesdienst und Abendsegen am Versammlungsplatz.

Über die Jahre haben wir unsere Festivals immer weiter entwickelt: Wir haben verschiedene Themen angeboten, die Struktur hat sich ausdifferenziert und das Programm wurde bunter. Aber eines ist uns immer wichtig: Jeder, ob groß oder klein, ob Vater, Kind oder Teamer leistet seinen eigenen Beitrag zum Gelingen des Vater-Kind-Festivals. Deswegen haben wir eine ausgeprägte Mitmach- und Beteligungsstruktur entwickelt. Aktive Beteiligung aller ist uns wichtig.

Auf den folgenden Seiten dokumentieren wir die Festivals der letzten Jahre. Darüber hinaus dient diese Seite in Zukunft auch als zentrle Quelle für Anmeldungen, Informationen, Lageplan, Mitbringliste... kurz: Quelle für alles, was Teilnehmer wissen sollten.

Viel Spaß beim Lesen!

Dirk Heckmann, Ev. Kirchenkreis Unna 

     

Referent für Männerarbeit und Erwachsenenbildung

Mozartstr. 18-20
59423 Unna

02303/288-180
dheckmann@kk-ekvw.de